Einladung zur Vereinsversammlung

Einladung zur Vereinsversammlung der Endurogruppe des MC Woltersdorf e.V.

Wichtiger Tagesordnungspunkt:
Information über die sportliche Zukunft des Novemberpokals im Jahr 2017 und 2018.

Wann: 23.11.2016 / 19:00 Uhr

Wo: Hotel "Kranichsberg" in Woltersdorf
Wer: jedes Mitglied der Endurogruppe des MC Woltersdorf e.V.

Am Samstag ging es zur Landesmeisterschaft Mecklenburg-Vorpommern zum MC Vellahn. Bei strahlendem Sonnenschein ging es um 9°° Uhr an den Start. Nach drei Stunden standen dann auch die letzten Motorräder wieder in ihren Startboxen und die Diskussionen über einige Strafpunkte ging los. Der Beginn der Siegerehrung zog sich aufgrund dessen etwas hin. Trotz alledem hat der MC Vellahn wieder eine tolle Veranstaltung zustande gebracht und ich denke, die meisten Fahrer sind zufrieden nach Hause gefahren.

In der Motocrossklasse landete Enrico Ryl, hinter Manuel Alex auf dem zweiten Podestplatz. In der E2 folgten auf Julian Schramm, Paul Körper auf dem zweiten und Stefan Schmiedel auf dem dritten Platz. Stephan Edelmann erreichte einen vierten Platz in der Hobbyklasse, ebenso Eberhard Becker bei den Klassikern. Norbert Mehlitz macht das Starterfeld der Woltersdorfer mit einem zweiten Platz in der Klasse Senioren 50+ komplett.

 

Text & Foto: Julia Sahr

Am 1.11.2014 war es endlich wieder soweit. Der Novemberpokal ging seit der Wiederauferstehung 2004 in die 11. Runde. Dieses Jahr sollte der Aufwand zur Streckenvorbereitung etwas zurückgehalten werden (was denke ich nicht so richtig geklappt hat ) und zugleich sollten auch neue Streckenabschnitte für die EM 2015 getestet werden.
Ich muss zugeben, dass ich seit Tagen vor lauter Vorfreude nicht mehr richtig schlafen konnte. Es war nun schon wieder 1 Jahr her, dass ich mit einem Lampen Moped an solch einer Veranstaltung teilgenommen habe.
Dank meines Guten Freundes und Starschrauber der Firma KTM GST S.Heid...ann der in mühevoller Handarbeit mein Motorrad vorbereitet hatte , konnte ich entspannt in den Tag starten.
Um 8.00 wurde die erste Startreihe, mit Nico Rambow, Björn Feld und dem frisch gekürten Deutschen Meister Andreas Beier der Klasse E2, vom Bürgermeister von Rüdersdorf Andre Schaller in die erste Runde geschickt.
Um 7.58 konnte ich endlich das Motorrad aus dem Park Fermé holen. Es ging gefühlte 10km Bergauf bis zur Startrampe. Dort mussten Paule und ich uns wiederbeleben lassen. Das Rennen hatte noch nicht einmal begonnen, und ich hätte mir gewünscht, dieses Jahr doch die eine oder andere Stunde mehr in der Turnhalle verbracht zu haben.
Ich startete um 8.08 mit meinem alten Team Kollegen Paule Körper und Steffen Hornik.


Der Start war erstmalig am Kulturhaus in Rüdersdorf. Von dort ging es ca. 3 km über Straße zum Extremtest auf dem Gelände der Firma Hildebrand.
Er war dank Ralle und Helfer wirklich sehr schön aufgebaut und auch teilweise anspruchsvoll abgesteckt worden. So musste ich auch einmal ungewollt aus dem Sattel.


Ich glaube als Ralf das sah ( mein früherer Trainer) bekam er leichte bis mittelschwere Schüttelfrost Erscheinungen. Ich hörte nur kurz so einen Spruch von der Seite" Ey Sportler was ist denn da los" Naja es konnte ja nur noch besser werden!
Danach ging es über einen leichten Streckenabschnitt zur 1.Sonderprüfung.
Sie war sehr abwechslungsreich, und ich muss sagen, dass ich sie mir beim Ablaufen etwas leichter vorgestellt hatte. Gerade der Bahndamm mit dem vielen Schotter und Betonschwellen hatten meinen zarten Ärmchen einiges abverlangt. Direkt nach der SP ging es durch das Schlammloch. Ich fand es in diesem Jahr sehr gut zu fahren!


Dann ging es über 2 schöne Streckenabschnitte zu der 1. Zeitkontrolle. Die Zeiten waren dieses Jahr großzügig bemessen und ich denke das sie für fast jeden zu schaffen waren. Nach nun ca. 10 min. Pause ging es durch das ehemalige Chemiewerk zur 2. Sonderprüfung.
Sie war mit vielen Auf- und Abfahrten recht anspruchsvoll abgesteckt.
Nun endlich!!! Nach der SP 2 ging es in den besten Streckenabschnitt des Novemberpokales, nämlich in die alte Abraumhalde des Tagebaus. Die letzten Jahre wurde sie auf Zeit gefahren, aber dieses Jahr durften wir das alte und teilweise auch neu dazugekommen Gelände als Etappe genießen.
Danach ging es nach ca. 3 km zum Servicepunkt vom KTM GST Berlin Team. Dort gab es ein kleinen Snack, etwas zu trinken und Sprit fürs Moped.
So nun war die Runde auch leider schon zu Ende. Aber wir durften ja noch 3 weitere Runden mit einer Gesamtfahrzeit von 7.5 h absolvieren.
Es war eine sehr schöne Veranstaltung. Es hat mir mal wieder richtig viel Spaß gemacht ein paar Meter Enduro zu fahren.
Die Platzierung war mir in diesem Jahr aufgrund der mangelnden körperlichen Vorbereitung nicht so wichtig.
Vielmehr stand der Spaß im Vordergrund und endlich mal wieder alte Bekannte Gesichter zu sehen.
Vielen Dank alle die an dieser Veranstaltung mitgewirkt haben.
Es ist echt klasse was in so einem super Verein/ Team so alles auf die Beine gestellt werden kann.


Macht weiter so !!!!


PS
Sorry das ich nach dem Rennen so schnell die Front verlassen musste,
Aber ich hatte einen wichtigen Termin am anderen Ende der Hauptstadt.


Bis bald der Sebastian # 302

Am Sonntag den 17. August trug die LVMX-Quadmeisterschaft ihre sechste Veranstaltung im sächsischen Neiden aus. Aufgrund der bisherigen Ausfälle in dieser Saison war es für mich bei diesem Rennen um so wichtiger, endlich Boden gut zu machen auf die führenden Fahrer in der Meisterschaft und mir so die Chance auf eine gute Endjahresplatzierung zu wahren. 

Nach einem guten Start, konnte ich mir im ersten Lauf den 5. Platz sichern. Auch im zweiten Lauf gelang mir ein guter Start und ich konnte mich zunächst für einige Runden auf dem zweiten Platz festsetzen. Zum Rennende musste ich allerdings noch zwei Fahrer passieren lassen und wurde vierter. In der Tageswertung erreichte ich damit ebenfalls den vierten Platz und verbesserte mich  in der LVMX Wertung bereits von Rang neun auf Rang sechs.

Eine Woche später fand in Schwerin die siebte von zehn Veranstaltungen zur LVMX- Quadmeisterschaft satt. Auf der perfekt präparierten Strecke fühlte ich mich von Beginn an sehr Wohl, was sich bereits in den Rundenzeiten der Trainings widerspiegelte. Mit der zweiten Zeit im Freien Training, sowie der vierten Zeit im Pflichttraining rechnete ich mir mindestens eine Platzierung unter den Top Drei für die Rennen aus. Zunächst schien auch alles nach Plan zu verlaufen und ich konnte mich nach dem Start zum ersten Lauf auf dem dritten Platz einsortieren. In der vierten Runde war das Rennen für mich jedoch vorbei. Nach einem Sprung brach mir die Achse. Erneut musste ich  einen Totalausfall verbuchen und habe damit endgültig den Anschluss an die Spitze in der Meisterschaft verloren.

 

Fahrerisch wäre dieses Jahr sicherlich eine Top-Platzierung drin gewesen, wenn die Technik  mitgespielt hätte.

Trotzdem möchte ich mich herzlich bei allen bedanken, die mich in diesem Jahr unterstützt haben.

 

Grüße

Max #63

Bestes Ergebnis zum Finale ! ! !

 

Am vergangenen Wochenende fand die ADAC MX Masters in Teutschenthal ihren diesjährigen Abschluss.

Ich durfte mich in diesem Jahr schon beim MXGP mit der Strecke vertraut machen und daher wusste ich schon im Vorfeld was mich erwartete. Die Strecke war perfekt präpariert aber im Gegensatz zum GP nicht so anspruchsvoll und daher ergaben sich auch für die Zeittrainings sehr geringe Abstände.

Ich konnte meine GST KTM auf den achten Platz in meiner Gruppe schieben, was gleichzeitig Platz 16 in der Startaufstellung bedeutete.

In Lauf eins erwischte ich einen guten Start und fuhr die ersten Meter auf der fünften Position. Noch in Runde eins musste ich diesen an Todd Waters abgeben. In der vierten Runde kam Pourcel an einem Step Up zu Fall und sein Bike lag genau in der Mitte der Landung. Die Gelben Flaggen kamen etwas zu spät und ich war schon in der Luft als ich das Bike liegen sah. Ich dachte nur „Oh mein Gott, das war´s jetzt“, irgendwie schaffte ich es einen Sturz zu vermeiden. Leider kamen an dieser Stelle nicht alle so glimpflich davon, gute Besserung an die Fahrer und vor allem an Marcus Schiffer, ich hoffe er kommt vollständig Genesen zurück.

Kurz vor Ende des Rennens konnte ich nochmal die Lücke zu Waters schließen und ihn sogar kurzzeitig überholen, aber ich freute mich etwas zu früh und er konterte umgehend zurück. Trotzdem war der sechste Platz ein tolles Ergebnis.

Kurz nach unserem Rennen kam der angekündigte Regen und machte die Sache noch mal zusätzlich spannend. Nach einem weiteren guten Start konnte ich mich in den ersten Kurven bis auf Platz 3 verbessern. Meine Spuren waren anfangs nicht ganz optimal und so dauerte es nicht lange bis Pourcel mich kassierte. Ich kam dann von Runde zu Runde etwas besser in Fahrt und konnte mich bis zum Schluss auf den vierten Platz festsetzen.

Mit den 33 Punkten holte mich mein bestes Ergebnis in dieser Saison und gleichzeitig konnte ich in der Meisterschaft wieder auf Platz 8 klettern.

Es war ein wirklich toller Tag und im Hinblick auf das Finale der Open DM in Thurm in zwei Wochen, genau der richtige Schub den ich brauchte. Ich hoffe man sieht sich dort.

 

Bis bald, CB #71

 

Alle Ergebnisse zum ADAC MX MASTERS Lauf in Teutschenthal und natürlich auch die Gesamtwertung gibt es hier:

 http://www.adac-mx-masters.de

Fotos: Lars Neumann

An alle Freunde des Endurosports!

 

Der Motorsportclub Woltersdorf e. V. veranstaltet in diesem Jahr die 11. Auflage des traditionellen Novemberpokals. Eine klassische Enduroveranstaltung, die sich von einem regionalen Enduro zum Finale der Internationalen Deutschen Meisterschaft entwickelt hat. Mittlerweile gehören wir zu den besten Enduroveranstaltern in Deutschland. Deshalb bekamen wir für 2015 den Zuschlag für die Ausrichtung des Finales der Enduro-Europameisterschaft vom     01. bis zum 02.11.2015. Solch eine Veranstaltung ist nur möglich durch die Mitwirkung vieler ehrenamtlicher Helfer. Da der MC Woltersdorf nicht über genügend eigene Mitglieder verfügt, sind wir also auf die Mitarbeit von zusätzlichen Endurofreunden angewiesen. Deshalb suchen wir für dieses Jahr am 01.11.2014 (nationale Veranstaltung) und für das nächste Jahr vom 31.10. bis zum 01.11.2015 (Europameisterschaft) Streckenposten, Streckenmarshalls und weitere Helfer. Euer Einsatz soll in diesem Jahr dazu dienen, die Organisation, interne Abläufe und die Regelung kennenzulernen. Das Ziel ist es 2015 zur Europameisterschaft ein eingespieltes Team zu präsentieren.

 

1.    Streckenposten

Absichern der Verbindungsetappen , besonders der schwierigen Streckenabschnitte oder der Einsatz an den Sonderprüfungen. Das Mindestalter beträgt 16 Jahre.

Ansprechpartner:          Andreas Körper ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )

2.    Streckenmarshall

Kontrollieren und Absichern eines bestimmten Streckenabschnitts. Du musst ein zugelassenes Enduromotorrad besitzen und Geländeerfahrung mitbringen.

Ansprechpartner:          André Evermann ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )          

3.    Helfer

Einsatz allgemein (Fahrer, Sonderparkplätze, Streckenteile, Betreuung, Einlass…)

Ansprechpartner:          MC Woltersdorf ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! )

 

Meldungen bitte bis zum 30.09.2014 unter den angegebenen Email-Kontakten, bitte Name, Geburtsdatum, Anschrift und Telefonnummer angeben!    

Allgemeine Rückfragen bitte an: Jörg Lessing (Mobil 0172 4578147)

 

Fahrtleitung Novemberpokal

MC Woltersdorf e. V. im ADMV

Seite 4 von 7

 

 

 

 

Aktuelle Termine

No events

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Impressum